Samstag 11. Juli 2020

Nach einer problemlosen Anfahrt mit einer Stunde Wartezeit an der kroatischen Grenze sind wir kurz nach 8 in Primosten (Hatscheks zur Kennzeichnung der kroatischen Aussprache kommen in diesem Text nicht vor, da auf der Bluetooth-Tastatur nicht vorhanden) an und frühstücken im Fortuna. Um ca. halb elf kommen wir bei der Martina Frapa in Rogoznica an.

Der erste Menssch, dem wir dort begegnen, ist der Notar von Litschau, Gerald Wagner. Er ist Crewmitglieder im Törn von Franz Friedreich, insgesamt 11 Mann haben gleich für den ersten Tag einen Nachtschlag geplant (man beachte das Wortspiel).

Da wir geplant haben, den ersten Tag und den darauffolgenden Sonntagvormittag in der Marina am Pool und vor allem an der Poolbar zu verbringen, legen wir folgerichtig um ca 14:30 Uhr ab, weil ja bei einem Törn nichts so sein darf, wie es geplant ist. Sehr zum Ärger unserer Stegnachbarn übrigens, weil sie viel Geld für den early Check-in bezahlt haben und erst lange nach uns auslaufen können.

Unsere erste Station ist der Brückenwirt in Skradin, wo wir mit einem großartigen Abendessen verwöhnt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>